BEHANDLUNG VON RÜCKENSCHMERZEN

Trennlinie mit Nagel (verkörpert Rückenschmerzen)

Rückenschmerzen – so erfolgt die Behandlung

rückenschmerzen behandlung beim arzt

Neben verschiedenen medizinischen Maßnahmen sollte viel Bewegung immer ein Teil der Rückenschmerz-Therapie sein. Wie die Behandlung von Rückenschmerzen genau erfolgt, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Rückenschmerzen behandeln – chronisch oder akut?

Die Behandlung von Rückenschmerzen lässt sich Grundsätzlich in die Therapie von chronischen- und akuten Schmerzen unterteilen. Von chronischen Rückenschmerzen ist die Rede, wenn diese länger als zwölf Wochen andauern. Das kann zum Beispiel passieren, wenn über einen längeren Zeitraum ungünstige Bewegungsmuster ausgeführt und die Warnsignale des Körpers ignoriert werden. Häufig liegt chronischen Beschwerden auch eine unspezifische Ursache zugrunde, weshalb hier meist die Schmerzlinderung im Vordergrund steht. Bei akuten Rückenschmerzen spielt die Behandlung der Ursache der Rückenschmerzen meist eine weitaus größere Rolle.

Bewegung als Hauptbestandteil der Therapie

Egal ob akut oder chronisch: Bewegung spielt bei der Therapie von Rückenschmerzen eine bedeutende Rolle. Betroffene sollten sich jeden Tag so viel bewegen, wie es die Schmerzen zulassen. Vollständige Bettruhe sollten Sie nur bei akuten Rückenschmerzen und dann auch nur für wenige Tage in Betracht ziehen.

Bei starken Beschwerden können gleichzeitig verschiedene nicht medikamentöse Behandlungsmethoden eingesetzt werden. Dazu zählen zum Beispiel Krankengymnastik, Wärme- und Kältetherapie oder Elektrotherapie. Bei hartnäckigen Schmerzen kommen häufig auch verschiedene Schmerzmittel zum Einsatz. Diese sollten Sie jedoch nur im absoluten Notfall, sowie nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen und keinesfalls zur Gewohnheit werden lassen.

Wann ist ein Arztbesuch notwendig?

Grundsätzlich ist es immer ratsam, bei Beschwerden, die mehrere Tage andauern, zur Abklärung der Ursache einen Arzt aufzusuchen. Allerdings ist auch bei starken und plötzlich auftretenden Rückenschmerzen ein Arztbesuch empfehlenswert. Besondere Vorsicht ist bei Lähmungserscheinungen oder Taubheitsgefühlen geboten. Weitere Anzeichen für eine Nervenschädigung sind Probleme bei der Stuhlentleerung oder beim Wasserlassen. Derartige Beschwerden sollten Sie unmittelbar abklären lassen.

 

Disclaimer:

© 2019 ZeinPharma Germany GmbH: Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.

Rückenbeschwerden-Selbsttest

Sind Sie gefährdet? Unser Test gibt Aufschluss und zeigt, wie Sie vorbeugen können!

Nur 10 Fragen ✅ unter 2 Minuten ✅ sofortiges Ergebnis ✅

JETZT STARTEN