STRESS: AUSWIRKUNGEN DER PSYCHE AUF DEN KÖRPER

Trennlinie mit Nagel (verkörpert Rückenschmerzen)

So wirkt sich die Psyche auf den menschlichen Körper aus

grafik von gehirn bei rückenschmerzen als computergrafik

Es sind nicht nur Viren und Bakterien, die sich negativ auf Ihre Gesundheit auswirken können. Auch Ihre Gedanken und Gefühlen haben einen Einfluss auf Ihr körperliches Wohlbefinden und können verschiedene Beschwerden verursachen. Aus diesem Zusammenhang entstanden auch Redewendungen wie „einen Kloß im Hals haben“, „sich etwas zu Herzen nehmen“ oder „sich den Kopf über etwas zerbrechen“. Denn Ihre Sorgen und Ängste verursachen Stress, der sich wiederum auf Ihren Körper auswirken und zum Beispiel psychisch bedingte Kopf- oder Rückenschmerzen hervorrufen kann. In diesem Fall sprechen wir von psychosomatischen Beschwerden.

Körperliche Gesundheit durch stabile Psyche?

Um langfristig zu Ihrer körperlichen Gesundheit und Leistungsfähigkeit beizutragen, spielt eine stabile psychische Situation eine besonders wichtige Rolle. Doch wie können Sie möglichen Handlungsbedarf erkennen? Am besten beantworten Sie zuerst die folgenden Fragen:

  • Habe ich mein Leben fest im Griff?
  • Hat mein Leben einen Sinn?
  • Fühle ich mich wohl?
  • Kann ich über mich selbst lachen?
  • Bin ich zufrieden mit meinem Umfeld?

Umso mehr Fragen Sie mit einem klaren Ja beantworten können, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für eine stabile psychische Situation. Das lässt wiederum darauf schließen, dass Sie seltener erkranken und im Krankheitsfall schneller wieder gesund werden. Wenn Sie die Fragen häufiger verneinen müssen, kann es sinnvoll sein, bewusst an einer positiven Lebenseinstellung zu arbeiten. Haben Sie körperliche Beschwerden und vermuten schon länger, dass Ihre Psyche dahintersteckt? Hier finden Sie nützliche Tipps zum positiven Denken.

Körper und Psyche: So beeinflussen sie sich gegenseitig

Die Psyche kann Einfluss auf Ihre körperliche Gesundheit nehmen. Es geht jedoch auch umgekehrt, wenn sich organische Störungen auf Ihre Psyche auswirken. Der griechische Philosoph Platon (427-347 v.Chr) fand dazu die passenden Worte: „Dies ist der größte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten, dass es Ärzte für den Körper und Ärzte für die Seele gibt, wo doch beides nicht voneinander getrennt werden kann.“ Leider sind sich selbst Ärzte nicht immer über den Zusammenhang von Körper und Geist bewusst. Genauso wie nicht jeder Psychotherapeut davon ausgeht, dass die Ursache psychischer Probleme auch in organischen Störungen zu finden sein kann. Körperliche Prozesse, die sich auch auf die Psyche Auswirken können, sind zum Beispiel Nährstoffmängel oder Stoffwechselstörungen wie die Schilddrüsenüber- oder unterfunktion.

Positiv Denken: So verändern Sie Ihre Einstellung

Zahlreiche Hinweise untermauern die Vermutung, dass sich eine positive Lebenseinstellung auf die Psyche und somit auch auf die Gesundheit auswirkt. Es konnte zum Beispiel nachgewiesen werden, dass sich optimistische Menschen nach einer Bypassoperation am Herzen schneller erholen und in ihren gewohnten Alltag zurückfinden können, als es bei Pessimisten der Fall ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Ihr Leben mit einer positiven Grundeinstellung führen und auch alltägliche Aufgaben bewusst und mit Freude erledigen. So können auch Sie von den positiven Auswirkungen einer optimistischen Lebenseinstellung profitieren.

Körper und Psyche: So schaffen Sie ein Gleichgewicht

Um das Gleichgewicht zwischen Körper und Psyche aufrechtzuerhalten, gilt es Alltagsstress weitestgehend zu vermeiden. Darüber hinaus können Sie mit viel Bewegung, gezielten Entspannungsübungen und bewussten Pausen einen guten Ausgleich zum stressigen Alltag schaffen. Falls Ihnen die alltäglichen Herausforderungen doch mal über den Kopf wachsen, sollten Sie mit Vertrauten darüber sprechen und sich auf keinen Fall dafür schämen, professionelle Hilfe anzufordern.

 

Disclaimer:

© 2019 ZeinPharma Germany GmbH: Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.

Stress-Selbsttest

Sind Sie gefährdet? Unser Test gibt Aufschluss und zeigt, wie Sie vorbeugen können!

Nur 10 Fragen ✅ unter 2 Minuten ✅ sofortiges Ergebnis ✅

JETZT STARTEN