URSACHEN: ENTZÜNDUNG IM RÜCKEN

Trennlinie mit Nagel (verkörpert Rückenschmerzen)

Entzündungen im Rücken – wie und wo sie entstehen

mann mit rückenentzündung greift sich an den Rücken

Bei einer Entzündung handelt es sich immer um eine körperliche Reaktion auf innere oder äußere Reize. Häufige Auslöser von Nervenentzündungen sind zum Beispiel Keime wie Viren und Bakterien. Allerdings können auch Verletzungen oder Fremdkörper entzündliche Prozesse hervorrufen. Bei Entzündungen und Schmerzen im Bereich des Rückens liegt die Ursache jedoch meist in einer Reizung oder Schädigung der Muskeln und Nerven.

Nervenentzündungen im Rücken – wo entstehen sie?

Besonders häufig kommen Entzündungen im unteren Rücken vor – im Bereich des Kreuzdarmbeingelenks. In diesem Fall sprechen wir auch von einer sogenannten Skroiilitis. Darüber hinaus können sich auch einzelne Wirbelkörper sowie Wirbelgelenke oder damit verbundene Bänder entzünden. Typisch für Entzündungen in den genannten Bereichen sind sogenannte Spondylarthritiden. Hierbei handelt es sich um eine Sammelbezeichnung für rheumatische Erkrankungen. Die Bechterew-Krankheit beziehungsweise Morbus Bechterew ist hier die Häufigste. In der Regel tritt diese Erkrankung nur selten auf. Charakteristisch ist ein Erkrankungsbeginn zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr.

Rückenbeschwerden Selbsttest: Sind Sie gefährdet? Jetzt Testen!

Entzündlich bedingte Rückenschmerzen – wie erkennt man sie?

Entzündlich bedingte Rückenschmerzen werden bei körperlicher Aktivität oft kaum wahrgenommen. Dafür verstärken Sie sich in Ruhephasen und treten besonders morgens nach dem Aufstehen sowie abends vor dem Einschlafen auf. Nicht selten wachen Betroffene nachts sogar aufgrund ihrer Schmerzen auf. Rückenschmerz-Patienten mit anderen Ursachen, beispielsweise durch Schäden der Wirbelsäule oder Verschleißerscheinungen, verspüren in Ruhephasen hingegen etwas Linderung. Allerdings kann die „Morgensteifheit“ bei verschleißbedingten Rückenschmerzen genauso auftreten, wie bei entzündlich bedingten Beschwerden der Nerven. Falls diese länger als 30 Minuten andauern, ist das jedoch charakteristisch für eine Entzündung.

 

Disclaimer:

© 2019 ZeinPharma Germany GmbH: Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.